Statements

"Dass man jemanden anderen ausreden lässt, ist meinen Schülern unbekannt."

Lehrer an einer Wiener Handelschule, Der Standard 20.04.2018

derstandard.at/2000078304751/Lehrer-Das-Zeug-im-Buch-das-verstehen-sie-nicht

„Ich vertrete die These, dass Philosophieren mit Kindern ganz wichtig ist.“

Prof. Dr. Ekkehard Martens, Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Der Standard, 11.12.2017

derstandard.at/2000069944416/Philosoph-Unsere-mediale-Wirklichkeit-verfuehrt-zum-Bullshit

„Philosophieren hilft mir Sachen anders zu denken, die wirklich wichtig sind im Leben.“

Hawa, 15 Jahre, Schülerin einer PTS in Wien

„Philosophieren bringt mich zum Nachdenken und wird mir helfen eine Universität zu besuchen und Lehrer zu werden.“

Dogus, 17 Jahre, Schüler eines Aufbaulehrganges für die Oberstufe, Wien

„With P4C we change any school to the better only within one year.“

Dr. Thomas Jackson, University of Hawaii, USA

„Das Projekt WIKIPHILO läuft in unserer Schule seit Oktober und die Rückmeldungen der Lehrenden und Kinder sind durchwegs sehr positive.“

„Die Lehrenden haben hier die Chance, ihre Kinder von ganz neuen Seiten kennenzulernen. Durch die Einheiten tritt manches zutage, das sonst eher im Untergrund schwelt. Somit können mögliche Konflikte aktiv schon im Vorfeld thematisiert und (meist) abgefangen werden.“

„WIKiPhilo ist eine sehr erfreuliche Unterstützung unserer Arbeit mit den Kindern, die eine große Bereicherung darstellt und nur zu befürworten ist.“

Dir. Birgit Maria Fischer, WMS Knöllgasse, Wien 10     

„Alle Kinder an allen Schulen können Respekt, Wertschätzung und Selbstwertgefühl lernen, man muss es ihnen nur konsequent vermitteln.“

Dr. Bernhard Köhle, Wiener Institut für Kinderphilosophie

„Children begin to think pilosophically when they begin to ask why.“

Dr. Matthew Lipman, Montclair State University, USA

„Mobbing, Vorurteile, Fundamentalismus und Diskriminierung sind immer wieder-kehrende Themen. In der Schule können Kinder den respektvollen Umgang und die wertschätzende Haltung anderen gegenüber üben.“

Mag. Michael Wißgott, Wiener Institut für Kinderphilosophie